powered by

Tour 4: Für einen guten Zweck auf dem Christkindlesmarkt

Tour 4: Für einen guten Zweck auf dem Christkindlesmarkt Timo Reichhart

Der Weg als PDF-Download

Gleich zum Start des Rundgangs an Bude 45 warten ganz besondere Präsente, die alle eins auszeichnet: Sie sind von besonderen Menschen mit viel Liebe und Hingabe gemacht. Seit über 10 Jahren bieten noris inklusion und die Diakonie Neuendettelsau die Produkte aus ihren Werkstätten für behinderte Menschen zum Verkauf an. Keines von Maschinen hergestellt, alle mit ihrer eigenen Note. Ökologisch wertvoll sind die Handarbeiten außerdem – und mit jedem Kauf helfen Sie, diese wichtigen Jobs zu erhalten.

 

Stroh, Holz, Papier oder Karton: Wer einzigartigen Schmuck für seinen Baum oder für das Fenster sucht, der kommt am Sternstundenstand (Bude 88, gegenüber der Krippe) nicht vorbei. Im Zeichen der Hilfe für Kinder in Not fertigen kleine und große Bastler aus der ganzen Region bereits seit einem Vierteljahrhundert für den gemeinnützigen Verein Weihnachtssterne in allen erdenklichen Variationen. Wer sich hier umschaut hat außerdem gute Chancen, Prominenz aus Sport und Show zu treffen. Denn die verteilen die Sterne gegen eine Spende zugunsten des Projekts – und geben auch gerne mal ein Autogramm.

 

Auch das Bayerische Rote Kreuz, einer der größten Wohlfahrtsverbände und die führende Hilfs- und Rettungsorganisation in Bayern, ist mit einem Stand vertreten. An Bude 154 direkt am Schönen Brunnen werden hochwertige BRK-Produkte angeboten. Rettungs-Teddys und diverse Playmobilfiguren bringen Kinderaugen zum Strahlen. Erwachsene freuen sich an Filztaschen, die in Handarbeit in den BRK-Werkstätten entstehen.

 

Wer coole selbstgenähte Taschen aus Lkw-Planen oder bunten handgemachten Schmuck sucht, der wird bei der „mudra - Alternative Jugend- und Drogenhilfe Nürnberg“ (Bude M, direkt vor dem Rathaus) fündig. Als damals erstes Projekt dieser Art in Bayern unterstützt der Verein seit über 30 Jahren die berufliche und soziale Integration von ehemaligen DrogenkonsumentInnen. Der Verkaufs-Erlös der Unikate „made in Nuremberg“ fließt ausschließlich in die Qualifizierung, Beschäftigung und Reintegration der Teilnehmer und unterstützt somit den Weg der Suchtkranken in eine drogenfreie Zukunft.

 

Der Markt der Partnerstädte hinter dem Rathaus ist ein Geheimtipp. Sieben Buden, darunter die von Brasov (Rumänien), Cordoba (Spanien), Kavala (Griechenland) und Bar (Montenegro), werden von gemeinnützigen Vereinen betrieben. Die Erlöse kommen karitativen Projekte vor Ort zu Gute.  Wer am Stand von Sri Lanka einkauft, unterstützt Menschen, die immer noch mit den Folgen der Tsunami-Katastrophe von 2004 zu kämpfen haben. Die Nablus-Initiative fördert unter anderem das Schulprojekt „Nablus green and clean“ im Palästinesergebiet. Und der Kauf am Stand von San Carlos (Nicaragua) bringt nicht nur ein bisschen Geld in den armen Winkel der Erde sondern fördert auch den Austausch der Kulturen.

Der Weg als PDF-Download

  

Entdecke den Christkindlesmarkt

360-Grad-Panorama-Tour

Freies WLAN am Nürnberger Christkindlesmarkt

Live Webcam vom Christkindlesmarkt

Die schönsten Buden werden belohnt