powered by

Christkindlesmarkt: Polizei erhöht Zahl der Einsatzkräfte

Beamte mit Maschinenpistolen stehen an den Eingängen - Betonpoller im Einsatz

Diese Betonelemente sichern die Eingänge zum Nürnberger Christkindlesmarkt. Micha Schneider

"Wir waren schon im Jahr zuvor sensibilisiert, jetzt sind die Kollegen noch sensibilisierter. Wir haben auch die Zahl der Einsatzkräfte auf dem Markt erhöht", sagt Polizeisprecher Bert Rauenbusch auf Anfrage der Nürnberger Nachrichten.


Tag im Live-Ticker: Der Nürnberger Christkindlesmarkt 2017 ist eröffnet!


Mit Maschinenpistolen im Anschlag stehen Polizeikräfte an den Zugängen zum Christkindlesmarkt. Besucher lassen sich mit ihnen fotografieren. Dass die Sicherheitsmaßnahmen verschärft wurden, ist aber nicht nur daran zu erkennen: Einsatzfahrzeuge stehen quer, sie sollen Blockaden gegen einen möglichen Terrorakt mit Lkw bilden.

Stelen aus Stahl

Die Stadt hat zusätzlich an einigen Punkten mobile Bäume in großen, schweren Holztrögen aufgestellt. Doch neu bei den vielen Sperren ist eine technische Variante, die heuer zum ersten Mal in den drei bayerischen Städten Nürnberg, München und Augsburg zum Einsatz kommt: Die Polizei ließ mobile Stelen aus Stahl aufstellen, um eine Weiterfahrt von Transportern, die da nichts zu suchen haben, zu verhindern. Diese 1,20 Meter hohen, rot-weiß lackierten Stahlzacken stehen auf eisernen, gelben Bodenplatten. Die Gebilde erinnern an aufgestellte Kämme.

Es ist ein Pilotprojekt, heißt es im bayerischen Innenministerium. Mehr als zwei Dutzend der je 900 Kilogramm schweren Stahl-Gerippe wurden angeschafft. "Die mobilen, technischen Sperren bleiben im Eigentum der Polizei und können je nach Lage angefordert werden", heißt es aus dem Innenministerium. Polizeiwagen, Stelen und mobile Bäume können für die Belieferung der Märkte oder für Rettungswagen schnell auf die Seite geschafft werden.

Die Polizei ist noch präsenter als im Vorjahr - sichtbar in Uniform und Warnwesten, in dunklen Overalls und in Zivil. Denn der Markt lockt wie in jedem Jahr sicher auch heuer wieder Diebe an, die es auf Handtaschen, Geldbörsen, Brieftaschen und andere Wertgegenstände abgesehen haben.

Der erste Abend auf dem Nürnberger Hauptmarkt verläuft wie fast jedes Jahr: ruhig, besinnlich, entspannt. "Wir können nichts anderes berichten", so Polizeisprecher Rauenbusch. "Wir sind zufrieden und hoffen, dass das auch so bleibt." 

Discover the Christkindlesmarkt

DJK-Korbjäger stürzen ohne Herz in die Krise

Basketball-Bayernligist Eggolsheim enttäuscht zu Hause gegen TB Erlangen

Von Auto erfasst: 70-jährige Frau stirbt nahe Colmberg

Details zum Unfall noch nicht bekannt - Autofahrer unter Schock

FDP fordert härteres Durchgreifen vom Bund im Abgasskandal

DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 16.10.2018 um 17:55 Uhr