powered by

Die Pferdestärken der Postkutsche

Zwei der Postkutschenpferde im Einsatz Stadt Nürnberg

Bei den Pferden handelt es sich um Rheinisch-Deutsches Kaltblut. Diese kräftigen Tiere werden vor allem in der Landwirtschaft als Zug- und Arbeitspferde eingesetzt. Aufgrund ihrer Zugkraft und ihres ruhigen Wesens eignen sie sich auch sehr gut als Kutschpferde.

Während ihrer Zeit auf dem Christkindlesmarkt werden sie unter der Woche alle 3 - 4 Stunden gewechselt, Samstags zwei Mal damit die Tiere genügend Zeit zur Erholung haben. Eingespannt werden die Pferde morgens auf dem Bauernhof der Familie Lehneis in Wetzendorf und fahren dann im Gespann zum Christkindlesmarkt, wo die Gäste gespannt warten. Zum Umspannen werden die "neuen" Pferde per Hänger gebracht und die getauschten Pferde abtransportiert. 

Seit 1950 ziehen nun schon die beeindruckenden Tiere den 1939 angefertigten Nachbau einer Kutsche mit zwei Coupés aus dem Jahr 1874 sowie einen Postomnibus. Die Kutscher, die neben dem Postillon Platz auf der Kutscherbank nehmen, und auch die Pferde, werden seit 25 Jahren vom Wetzendorfer Familienunternehmen Heinz Lehneis gestellt.

Und wenn kein Christkindlesmarkt ist? Dann sind die stolzen Pferde gern gesehene Gäste bei regionalen Ereignissen wie Festzumzügen, erfreuen bei Postkutschenfahrten durch das Knoblauchsland und verbringen natürlich viel Freizeit auf der Koppel! 

Entdecke den Christkindlesmarkt

Weihnachtsbasteln - Taschenlampenführungen – Ausstellungen

Winterhighlights im Dinosaurier Museum Altmühltal

Winterzauber - Wetterfester Spielspaß im PLAYMOBIL-FunPark

Historisches Weihnachtspostamt und Fahrten mit der Museums-Postkutsche

Mitmachbuden für kleine Handwerker und Hobbykünstler