powered by

Märchenstunde im Sternenhaus - Das Christkind lässt Sterne regnen

Das Christkind lässt im Sternenhaus seinen Sternen-Staub regnen. Steffen Oliver Riese

Von Minute zu Minute wird das fröhliche Kindergeplapper lauter, strebt die freudige Erregung im Sternenhaus im Heilig-Geist-Spital seinem Höhepunkt entgegen: Dem Auftritt des Christkinds! Der Saal ist festlich beleuchtet und weihnachtlich geschmückt, glitzernde Sterne zieren Decke und  Wände. Schlagartig wird es still. Ein heller Lichtschweif geleitet das himmlische Wesen auf die Bühne. Die Kinder halten den Atem an.

„Wisst ihr, wer ich bin?“, fragt der goldene Engel. Sofort gehen alle Finger nach oben, tönt ein lautes „Jaaa! Das Christkind“ aus Dutzenden Kehlchen. Natürlich wollen alle ein Märchen hören. Vorsichtig setzt sich das Christkind auf den Thron, blättert sein Märchenbuch auf, bläst eine große Wolke Sternenstaub von den Seiten und beginnt, die Geschichte vom kleinen unscheinbaren Weihnachtsengel zu erzählen, der noch keinen Namen hat. Ehrensache, dass die Kinder einen schönen Namen für den kleinen Engel finden. Immer, wenn der kleine Engel in der Geschichte vorkommt, rufen alle kleinen und großen Kinder laut seinen Namen. Eifrig sind sie bei der Sache, beschreiben, wie der Weihnachtsbaum in der Geschichte aussieht und welche Figuren und Tiere zu einer Krippe gehören.

Nach dem Happy End (der kleine unscheinbare Engel wird der Liebling der Familie) unterhalten die Kinder das Christkind mit Gedichten und Weihnachtsliedern. Viel zu schnell ist die Märchenstunde um. Doch das Christkind kommt ja bald wieder, und auch außerhalb der Märchenstunde gehört das Sternenhaus mit seinem himmlischen Kulturangebot zum festen Bestandteil der Adventszeit.

Ab dem ersten Adventswochenende ist es im Heilig-Geist-Haus, Hans-Sachs-Platz 2, direkt bei der Kinderweihnacht zu finden. Das Sternenhaus bietet für Kinder von drei bis acht Jahren ein vorweihnachtliches und zauberhaftes Programm mit mehr als 160 Veranstaltungen an, das von Kindertheater über Puppenspiel, Zaubereien, Geschichten und Ballett bis hin zu fetziger und klassischer Musik reicht. Himmlischer Besuch kommt jeden Dienstag und Donnerstag um 14 Uhr, wenn das Nürnberger Christkind zu seiner Märchenstunde einlädt. Für Kindergärten und Schulklassen gab es vormittags ein spezielles Programm.

Das Christkind wird beim Vorlesen im Sternenhaus bewundert. Stadt Nürnberg


  

Entdecke den Christkindlesmarkt

Weihnachtsbasteln - Taschenlampenführungen – Ausstellungen

Winterhighlights im Dinosaurier Museum Altmühltal

Winterzauber - Wetterfester Spielspaß im PLAYMOBIL-FunPark

Historisches Weihnachtspostamt und Fahrten mit der Museums-Postkutsche

Mitmachbuden für kleine Handwerker und Hobbykünstler