powered by

Tour 2: Kreative auf dem Christkindlesmarkt

Tour 2: Kreative auf dem Christkindlesmarkt Steffen Oliver Riese

 

Der Weg als PDF-Download

 

Ganz Persönliches aus einem Stück Papier gibt es bei Charlotte Grunow an Bude 150 direkt am Schönen Brunnen. Unter dem Label „Herz im Sturm" findet man einzigartiges Brief- und Geschenkpapier, selbst designte Stempel und Siegel sowie Notizböcke, Alben und Karten für jeden Anlass.

 

 

Schräg gegenüber leuchten Windlichter mit Nürnberg im Mini-Format: An Bude 146 von Sieglinde Janoschke können die in Holzfurnier verewigten
Silhouetten Nürnbergs als unvergessliche Erinnerung mit nach Hause genommen werden.

Ein wahres Dorado für knifflige Spiele finden wir eine Gasse weiter in Bude 113 . Bei Jean-Claude Constantin gibt es Geduldsspiele in Holz und Metall, zum Legen und Drehen, flach und dreidimensional, einfach und schwer, für die Hosentasche oder das Wohnzimmerregal.

Seit 2016 gibt es ein „Frisches Design POP UP“ auf dem Markt. In Bude 115 bieten Studenten der Akademie der Bildenden Künste und Designer aus der Region im Wechsel von zwei bis vier Tagen persönlich ihre Kleinserien und Unikate an. Zu sehen und kaufen gibt es Schmuck, Porzellan, Keramik, Papierarbeiten und Strickwaren.

Nur wenige Meter entfernt an Stand 116 versetzt Stefan Lüpges seine Besucher in Staunen. Ein einfaches Stück Holz, ein Baumpilz oder eine Wurzel verwandelt der Kunsthandwerker in mühevoller Kleinarbeit in Zauberburgen. Dann wird im Handumdrehen aus einer simplen Baumschreibe ein Märchenschloss oder ein ganzes Königreich. Wenn man die Einzelteile herausnimmt, entsteht ein zauberhaftes 3D-Puzzle.

Vorbei an Glaskunst und Tee geht es in die nächste Gasse zu Eckhard Wiech, der in Bude 83 unt der Motto "Edles in Form" exklusive Schreibgeräte wie Füllfederhalter im Steindesign und Schmuck im Angebot hat, aber auch farbenfrohe Mineralien und Rasierpinsel mit zweifarbigem Knauf.

Ungewöhnliche Sichtweisen vereint mit Regionalität – das ist die Arbeit des Nürnberger Luftbildfotografen Oliver Acker in Bude 26 . Ganz Franken hat der Herr der Lüfte inzwischen aus der Vogelperspektive zu allen Tages- und Jahreszeiten eingefangen und in einem Buch, auf Postkarten, Puzzles und Kalendern verewigt.

Die Bude 23 schräg gegenüber lässt die Herzen von Mamas, Papas, Omas und Opas höherschlagen: Hier gibt es farbenfrohe Mode „made in Nürnberg“. Der Clou: Die bunten Hosen und Kleider mit den weichen Bündchen wachsen mit und passen den Kindern mehrere Jahre. Für ihre Idee wurde Kerstin Brkasic-Bauer 2016 mit dem IHK Gründerpreis ausgezeichnet.

Nach Ständen mit Weihnachtsschmuck, Bratwürsten und Früchtebrot führt die Tour zu Marco Weihmann an Bude 17 . Seine Gestecke duften herrlich nach Weihnachten, denn der Mittelfranke verwendet neben klassischem Tannengrün auch Gewürze wie Zimt und Orangen.

Die letzte Station führt zu Hans Steffin an Bude 4. In seiner Kunstwerkstatt entstehen detailgetreue Federzeichnungen, die er auch zu limitierten Kunstdrucken, Kunstkalendern und wunderschönen Faltkarten mit Sternen und Prägungen weiterverarbeitet. Wer eine besondere Verpackung sucht, wird hier ebenfalls fündig.

 

Der Weg als PDF-Download

Spiele und Stempel: Ein kreativer Rundgang über den Christkindlesmarkt

Dieser Rundgang lässt die Herzen derer höher schlagen, die das Außergewöhnliche suchen. Einzigartige Geschenkideen – von kreativen Köpfen.

 

Entdecke den Christkindlesmarkt

Das große Adventssingen

Der Christkindlesmarkt - Nürnberger Weihnachtstraditionen auf der Spur

Mittelalterliche Lochgefängnisse

Kerzenlicht im Trümmerhaufen