powered by

Türchen 3: „Weihnachten“ von Hermann Hesse

Hermann Hesse verbindet vor allem Kindheitserinnerungen mit Weihnachten. Ihn störte es, dass das „Fest der Liebe“ immer mehr von der „geschäftstüchtigen Rührseligkeit“ übertrumpft wurde. Seine Gedanken spiegeln sich in seinem Gedicht „Weihnachten“ wieder und regen zum Nachdenken an.

Türchen 3

Entdecke den Christkindlesmarkt

Christkind Benigna Munsi im Gespräch mit dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier

Türchen 24: Weihnachtswünsche

vom Oberbürgermeister Marcus König und dem Christkind

Türchen 23: Geschichte „Als das Christkind verschlief“

Türchen 22: Gedicht "Der Bratapfel"