powered by

Tour 3: Die Region auf dem Christkindlesmarkt

Tour 3: Die Region auf dem Christkindlesmarkt

Uwe Niklas

Der Weg als PDF-Download

Die Tour startet an Bude 3 bei „Walhalla Lamm“ aus Regensburg. Hier gibt es alles Gute vom Schaf: Strickwolle, fertige Wollsocken und Seifen aus Schafmilch. Sie werden mit Farben, Düften, Kräutern oder Ölen verfeinert und wirken beruhigend für empfindliche Haut.

Auch an der zweiten Station findet man tolle Produkte von Tieren. Bei Daniela Enßner in Bude 22 gibt es Mützen, Handschuhe, Filzsohlen und vieles mehr. Alle Produkte sind mit der Wolle ihrer Alpakas aus dem Aurachtal angefertigt und halten im kalten Winter angenehm warm.

Eine Budengasse weiter lässt PLAYMOBIL in Bude 46 alle Kinderaugen strahlen. Der fränkische Exportschlager hat mit seinen Männchen seit 1974 von Zirndorf aus die Spielzeugwelt erobert. Kinder im In und Ausland tauchen mit ihnen in die Welt der Ritter, Polizisten, Bauarbeiter und Astronauten ein.

Süß wird es wenige Meter weiter in der Gasse „Zum Eierzucker“: Juliane Tietz präsentiert in Bude 61 alles rund um Bienen und ihre Produkte. Neben selbstgemachtem Honig aus dem Fichtelgebirge werden unter anderem Bienencreme, Honigseife, Lippenbalsam, Räucherkegel und Met angeboten.

Ein Muss für alle Teddy-Fans ist ein Besuch an Stand 86 von Elisabeth Wimmer. Die Fürtherin entdeckte eher zufällig die Liebe zu den Bärchen. Seitdem kommen aus der Kleeblattstadt Bären und Trolle in kleinen Limitierungen, manche genäht, die anderen gestrickt – alles in Handarbeit. Und sollte der Liebling ein Auge verlieren, eine Bären- und Plüschtierklinik hat Elisabeth Wimmer auch.

Mit einem Klümpchen Ton fing vor 30 Jahren alles an: Ursula Leyk formte für ihre Tochter das erste Häuschen und stellte ein Teelicht hinein. Inzwischen haben sich die Lichthäuser aus Rothenburg o. d. T. zu begehrten Sammlerobjekten entwickelt. Auf dem Markt leuchten Fachwerkhäuser, Türme, Spitzgiebel und Schulen gegenüber der Krippe in Bude 84.

Spielerisch geht es am Stand 107 von Sabine Straus aus Würzburg zu. Hier gibt es Spiele für Kinder und für Erwachsene, für Singles und für Partys, für Knobler und für Puzzler, für Liebhaber von Klassikern und für Experimentierfreudige. Egal ob 3-D-Mühle, Backgammon oder Quattromania, eins haben alle gemeinsam – sie sind aus Holz und sehen auch hübsch als Deko im Regal aus.

Aus der Oberpfalz stammt die Manufaktur Dr. Röska, die direkt am Schönen Brunnen in Bude 134 ihre Gesichts- und Körperpflegeprodukte aus rein pflanzlichen Grundstoffen verkauft. Alle Naturseifen, Körperbalsame und Badezusätze sind ohne synthetische Zusatzstoffe sowie mit Honig, Bienenwachs und Milch veredelt. Die selbstkreierten Düfte bestehen aus naturreinen ätherischen Ölen.

Nur wenige Schritte entfernt am Rathauseck steht Tomas Braunwarth aus Fürth in Bude 136. Bei ihm findet man außergewöhnliche Kerzenkreationen und Gewürzkerzen, die beim Brennen einen wunderbaren Duft verströmen.

Zum Abschluss geht es noch zur Sebalduskirche gegenüber dem Alten Rathaus. Dort stehen die Stände von „Original Regional“ mit Spezialitäten aus Franken und der Oberpfalz: Kräutertees, Glühweine, Edelbrände und Fruchtaufstriche von heimischen Obst- und Streuwiesen, Wurstspezialitäten von Lamm und Rind sowie Wollprodukte, Seifen und Bienenwachsprodukte aus der Region und noch vieles mehr.

Der Weg als PDF-Download

Tour 3: Die Region auf dem Christkindlesmarkt

Auf diesem Rundgang erleben Sie regionales Handwerk und genießen fränkische Spezialitäten.

Entdecke den Christkindlesmarkt

Weihnachtsausstellung im Bibel Museum Bayern

Eines wie keines: Original Nürnberger Christkindlesmarkt Bier von Tucher

Das große Adventssingen

Der Christkindlesmarkt - Nürnberger Weihnachtstraditionen auf der Spur